Åndalsnes - Kreuzfahrt in die "Alpenstadt am Fjord"

am Do 6 Apr 2017 von Kreuzfahrtexperte

Åndalsnes hat nur etwa 2200 Einwohner und liegt am Isfjord, einem Arm des Romsdalsfjords, an der Mündung der Rauma inmitten eines spektakulären Panoramas, wobei der Trollstigen und das Romsdal am bekanntesten sind. Åndalsnes ist Start- oder Endpunkt der „Golden Route“, die über Trollstigen und Storfjord bis zum Geirangerfjord führt und war übrigens schon im 19. Jahrhundert Ausgangspunkt für Reisen nach Romsdalen und zu den Romsdalsalpen. Eine Bahnstrecke wurde 1924 fertiggestellt; der Ort weist leider keine älteren Bebauungen auf, da die Stadt 1940 von Bombenangriffen fast vollständig zerstört wurde.

In und um Åndalsnes für Gäste einer Norwegen Kreuzfahrt zu empfehlen:

Obwohl von Åndalsnes hauptsächlich Ausflüge in die nähere Umgebung unternommen werden, gibt es auch im Ort selbst etwas zu sehen. Für Wanderer – und natürlich auch andere Interessierte – lohnenswert ist z.B. das Norwegische Gipfelmuseum, das kurzweilig und interaktiv über die Geschichte des Bergsteigens in Norwegen ab den 1820er Jahren informiert. Zusätzlich lockt das Museum mit Café, Bibliothek, Museumshop – sowie 3D-Kino und einer 21 Meter hohen Kletterwand. Etwas Außergewöhnliches finden auch Ruhesuchende: Am Bahnhof gibt es einen alten norwegischen Eisenbahnwaggon, in dem eine kleine Kapelle mit Bibeln in verschiedenen Sprachen und einem Altar aus Schienenschwellen eingerichtet wurde. In der Nähe von Åndalsnes liegt zudem die Stabkirche Rødven mit einem Hauptschiff und Südportal aus dem 13. Jahrhundert, einem Kruzifix aus dem 12. Jahrhundert und Chor und Sakristei, die im 16./17. Jahrhundert zu ihrem jetzigen Aussehen restauriert wurden.

Auch kurze Wanderungen können in Åndalsnes unternommen werden. Eine 2o-minütige Wanderung, die durch moderaten Anstieg und befestigte Wege für beinahe jeden zu meistern ist, führt auf den Nebba mit einem schönen Ausblick auf die Berge im Süden und einem Picknickplatz in der Nähe. Wenn Sie einigermaßen fit sind und über Wurzeln und steilere Steinwege gehen können, sollten Sie auf jeden Fall weiter bis zum Rampestreken gehen. 715 Meter über dem Meeresspiegel hat man einen fantastischen Rundumblick über Åndalsnes, Isfjorden, ins Romsdal und auf den Romsdalfjord. Die benötigte Zeit für diese Wanderung wird auf fjordnorway.com mit 1 bis 1,5 Stunden angegeben – aber allein schon wegen des Ausblicks sollten Sie mehr Zeit einplanen. Wenn Sie nicht bergauf wandern möchten, auf Ihrer Kreuzfahrt noch nicht genug Wasser gesehen haben oder einfach gerne am Wasser entlang spazieren, gibt es auch dafür in Åndalsnes eine schöne Möglichkeit. Vom Hafen sind Sie nach ca. 1,5 Kilometern an der Rauma; wenn Sie die Wanderung zur Rauma, an beiden Ufern entlang und bis zurück zum Hafen unternehmen, haben Sie ungefähr 5 Kilometer vor sich, können sich aber mit schönen Fotomotiven und zwischendurch mit einer Tasse Kaffee belohnen.
Meist werden von Åndalsnes jedoch Ausflüge unternommen. Auch heute noch können Sie an den Sommerwochenenden mit der Raumabanen in einem mit einer Dampflokomotive bespannten Museumszug von Åndalsnes bis Bjorli und zurück fahren. Die Fahrt wurde als eine der schönsten Bahnstrecken Europas ausgezeichnet. Sie führt durch das schmale Tal von Romsdalen mit atemberaubenden Ausblicken auf Wasserfälle, Berge und die Rauma und überwindet 574 Höhenmeter sowie 32 Brücken. Tickets müssen Sie laut Visit Åndalsnes seit 2017 unbedingt vorher an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes kaufen. Ebenso beliebt sind Waldwanderungen in hügeligem Gelände, kurze, steilere Wanderungen zu großartigen Aussichtspunkten oder längere Bergwanderungen mit Ausblicken auf das Romsdalsfjell. Am Bekanntesten ist Åndalsnes allerdings als Ausgangspunkt für die Fahrt über den Trollstigen, die sich auf 18 Kilometer Länge mit einer Steigung von 12 % in eindrucksvollen Serpentinen auf die Passhöhe hinaufschraubt, von wo aus man einen herrlichen Ausblick hat, bevor man weiter fahren kann in Richtung Geiranger. Reiseführer und Reisende schwärmen von der Kombination von fantastischer Natur, gewaltigen Bergen und Wasserfällen mit entsprechend spektakulären Aussichten – nicht umsonst ist der Trollstigen einer der am meisten besuchten Orte Norwegens. Ebenfalls absolut beeindruckend ist der Trollveggen mit seinen 1788 Metern Höhe. 1000 Meter davon verlaufen vertikal, was ihn zum höchsten vertikalen Felsen Europas macht, und einen fotogenen Überhang hat er auch noch.

Möglichkeiten für Kreuzfahrt-Gäste, Åndalsnes auf eigene Faust zu entdecken:

Åndalsnes ist touristisch gut erschlossen. Die kurzen Wanderungen können Sie auf eigene Faust unternehmen, längere oder die Bustouren z.B. bei Ihrer Reederei buchen. Sie können in Åndalsnes aber auch weitere Wanderungen oder etwas ganz anderes wie z.B. Angeln, Stand Up-Paddling oder eine Troll-Safari und im Winter natürlich Skifahren unternehmen.

„Nicht-Verpassen“ und „Nützliches“ vom Rivers2Oceans-Team:

- Mit der Raumabanen nach Bjorli fahren.
- Den Ausblick vom Trollstigen genießen.
- Falls Sie nicht über Ihre Reederei Landausflüge buchen möchten, können Sie über die Touristeninformation Åndalsnes viele Informationen erhalten, Fahrräder ausleihen oder im Sommer Touren z.B. zum Trollstigen buchen. Näher informieren können Sie sich bei Visit Åndalsnes .

Kreuzfahrten suchen:

 +49(0)4103 - 70 195 70Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr, Sa. 9.00 - 13.00 Uhr