Nicht nur ein Werbegag - tierische Taufzeremonie bei Hapag Lloyd Cruises

am Fr 27 Aug 2021 von Kreuzfahrtexperte

Man hat ja schon das Gefühl, dass alles immer ausgefallener sein muss… Bei Hapag Lloyd Cruises steckt aber mehr hinter der Taufpatin Kegelrobbe Nemi.

Seit 1981 die HAPAG auf der Augusta Victoria die erste damals sogenannte „Bildungs- und Vergnügungsfahrt“ anbot, hat sich viel getan. Bis 2008 wurden als Teil der Hapag Lloyd Gruppe Luxus- und Expeditionskreuzfahrten angeboten, dann das Unternehmen zu 100 % an TUI verkauft. 2020 gründete TUI mit der Hälfte ein 50:50 Joint-Venture mit Royal Caribbean und änderte den Namen in Hapag Lloyd Cruises, um mehr internationale Kunden anzusprechen.

Neben dem Angebot an Luxuskreuzfahrten mit Europa und Europa 2 baut Hapag Lloyd Cruises in den letzten Jahren verstärkt seine Expeditionskreuzfahrten aus und macht sie luxuriöser. Aus diesem Grunde wurden die Hanseatic und die Bremen verkauft und drei neue, baugleiche Expeditionsschiffe bestellt. Hanseatic nature und Hanseatic inspiration sind seit 2019 in Dienst und überzeugen maximal 230 Passagiere unter anderem mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe, dem Designkonzept „Inspired by nature“, Wellness, OceanAcademy, Deck-Umläufe am Bug zur Naturbeobachtung und bei Bedarf ausfahrbaren gläsernen Balkone.

Das dritte Schwesterschiff, die Hanseatic spirit, wurde 2018 bestellt, im Juni 2021 abgeliefert und lief am 22. August ab Hamburg zu ihrer viertägigen Taufreise nach Helgoland aus. Das Programm der Taufreise umfasste eine „Expedition Night“ mit Music Act und Talkrunde mit unter anderem Helgolands Bürgermeister, dem CEO von Hapag-Lloyd Cruises Julian Pfitzner, der Leiterin Expeditionskreuzfahrten und Touristik bei Hapag-Lloyd Cruises Isolde Susset und Kapitän Axel Engeldrum sowie Helgoland-Besuch, Signieren der Taufflasche und Überraschungen am Tag der Taufe, in die bordeigenen Zodiacs, und Helgoländer Börteboote involviert waren, einen Champagnerempfang auf der Düne sowie ein besonderes Dinner in den Restaurants an Bord.

Getauft wurde die Hanseatic spirit von Ulrike Meinfelder, Tierärztin der Seehundstation Friedrichskoog, - allerdings „nur“ stellvertretend für die symbolischen Taufpatin, die Kegelrobbe Nemi. Isolde Susset erklärte die symbolische Patenschaft als „Respekt und (…) Verbundenheit zur Natur, welche das Herzstück jeder Expeditionsreise darstellt“ und da man sich der Hochseeinsel Helgoland, vor der die Schiffstaufe stattfand und wo das ganze Jahr über Kegelrobben beobachtet werden können, verbunden fühle. Zudem soll mit der symbolischen Patenschaft von Nemi für die Hanseatic spirit eine langfristige Kooperation mit der Seehundstation begründet werden. So wurden für mehrere vor Helgoland gefundene Heuler bis zu ihrer Rückkehr ins Meer von Gästen und der Hanseatic spirit Patenschaften übernommen.

Expeditionskreuzfahrten bietet Hanseatic spirit zunächst ab/bis Hamburg zu Zielen in Nordeuropa an, bevor es nächstes Jahr auf große Fahrt geht.

Kreuzfahrten suchen:

 +49(0)4103 - 70 195 70Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr, Sa. 9.00 - 13.00 Uhr