Im Kreuzfahrt Hafen Würzburg…

am Di 27 Apr 2021 von Kreuzfahrtexperte

… muss ich unbedingt eine wirklich große Kapelle ansehen.

An der Stelle der Marienkapelle stand bis zum Progrom 1349 eine Synagoge, die damals abbrannte. Ab 1377 wurde mit Hilfe von Geld- und Sachspenden von Würzburger Bürgern mit dem Bau der jetzigen dreischiffigen, fünfjochigen Marienkapelle, wie oft in der Spätgotik als Mischform zwischen Basilika und Hallenkirche, begonnen. 1392 wurde der Chor geweiht und als 1441 das Langhaus der Kirche größtenteils fertig gewesen sein soll, wurde ein weitgehend eigenständiger, 70 Meter hoher Turm errichtet. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Marienkapelle prächtig ausgestattet, unter anderem mit Werken von Tilman Riemenschneider, und häufig renoviert. Besonderheiten der Marienkapelle sind nicht nur die Schwalbenlädle, das sind kleine Läden rund um die Kirchenmauer, die seit 1437 der Kirche Mieteinnahmen einbrachten, sondern auch ihr Name. Trotz ihrer Größe ist die Marienkapelle kirchenrechtlich nur eine Kapelle, da die Kirche den von der Bürgerschaft errichteten Bau nicht mit pfarrkirchlichen Rechten ausstattete.

Angebote für Ihre eigene Flusskreuzfahrt mit Würzburg finden Sie hier.

Kreuzfahrten suchen:

 +49(0)4103 - 70 195 70Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr, Sa. 9.00 - 13.00 Uhr