Kieler Woche vom 04. bis zum 12. September 2021 – fast wie damals

am Fr 3 Sep 2021 von Kreuzfahrtexperte

Abgespeckt, mit dem Schwerpunkt auf dem Wasser und weniger Volksfestcharakter erinnert das Programm der Kieler Woche 2021 ein wenig an frühere Zeiten – aber sie findet statt!

Die Kieler Woche ist eines der größten Segelsportereignisse der Welt. Die jährlich in Kiel stattfindende Segelregatta gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts; sie entwickelte sich zu einem Großereignis mit insgesamt bis zu 3 Millionen Besuchern, Marineeinheiten aus über 10 Nationen und über 3500 Segler aus 36 Nationen (2012). Maritimer Höhepunkte des Programms der Kieler Woche ist die Windjammerparade am letzten Samstag mit mehr als 100 Groß- und Traditionsseglern, historischen Dampfschiffen sowie Hunderten von Segelyachten. Doch auch Besichtigungen der zahlreichen Marine- sowie Segelschulschiffe, das Höhenfeuerwerk zum Abschluss und das den letzten Jahrzehnten hinzugekommene Volksfest an den Kaimauern der Großsegler mit vielseitigem Programm von lokalen bis zu internationalen Künstlern auf 16 Bühnen tragen zum Erfolg und den Charme der Kieler Woche bei, deren Kern aber immer noch die Segelsportwettbewerbe bilden.

Bedingt durch die Corona-Pandemie mit wieder steigenden Zahlen muss man sich bei der vom 04. bis zum 12. September 2021 stattfindenden Kieler Woche nun zum zweiten Mal stärker auf eben diesen Kern konzentrieren und legt das Programm größtenteils auf das Wasser. So wird es keine Konzerte und auch kein Volksfest geben, „Windjammerparade, ein Feuerwerk mit neuen Ideen, Segeln und auch dezentrale Stadtteilfeste“ finden laut Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer aber statt. Und auch das Seglerkino, das jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit auf der Wand des Maschinenhauses beim Kieler Küstenkraftwerk einen Film zeigt, wird es wieder geben.
Inoffiziell eröffnet wird die Kieler Woche durch das Einlaufen ihres diesjährigen Flaggschiffs, der Fregatte Hamburg, am 03. September. Die Marine plant Kutterregatten, Regattabegleitfahrten, die Kranzniederlegung im Marineehrenmal Laboe sowie am 04. September ein „Open Ship“ an der Tirpitzmole, natürlich mit Hygienekonzept. Am ersten Wochenende werden zudem vier Kreuzfahrtschiffe, AIDAluna, AIDAprima, MSC Seaview und Mein Schiff 1 in Kiel sein.

Die Segelwettbewerbe finden in zwei olympischen und zehn internationalen Klassen mit über 1000 Teilnehmern in Schilksee statt. Laut Dirk Ramhorst, Organisationsleiter der Kieler-Woche-Regatten, sei deren Organisation zwar „deutlich schwerer“ als vor Corona, aber man sei froh, sie auch dieses Jahr wieder durchführen zu können, denn „Segeln gehört einfach zur Kieler Woche“.
Höhepunkt der Kieler Woche soll auch 2021 die Windjammerparade, am Sonnabend, den 11. September, sein. Leider werden deutlich weniger Teilnehmer erwartet, es sind nur etwa 30 statt über 100 Großsegler wie vor der Pandemie angemeldet, unter anderem die Thor Heyerdahl und die Eye of the Wind. Doch zu diesen kommen rund 70 bis 100 Freizeitsegler sowie Dampf- und Motorschiffe und die Parade wird von der Alexander von Humboldt 2 angeführt, die zwar noch nicht so viel erlebt hat wie ihre Vorgängerin, aber genauso grün ist, so dass die berühmte Windjammerparade auch 2021 ein Genuss werden wird.

Kreuzfahrten suchen:

 +49(0)4103 - 70 195 70Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr, Sa. 9.00 - 13.00 Uhr